Kulturstrategie Innsbruck 2030

Dokumentation des I. Workshops

Auf dieser Seite finden Sie die Dokumentation des I. Workshops vom 14. April 2021.

Anschließend an die Slideshow mit Fotos vom Workshop ist eine grafische Visualisierung der Abschlussdiskussion zu sehen, in der die Ergebnisse aus den Kleingruppengesprächen reflektiert wurden. Danach sind die einzelnen Ergebnisse der verschiedenen Gruppen visualisiert, die zu den vier Themenschwerpunkten erarbeitet wurden.

Falls sie am Workshop nicht teilnehmen konnten und die Ergebnisse ergänzen wollen, hinterlassen sie bitte am Ende dieser Seite einen Kommentar.

Alle Ergebnisse werden in einem nächsten Schritt von der Arbeitsgruppe und vom Projektteam intensiv diskutiert, entsprechend verdichtet und dahingehend validiert, inwieweit sie in der Kulturstrategie Innsbruck 2030 ihren Niederschlag finden sollen.

Fotos vom Workshop


© Anna Repple

Zusammenfassender Überblick über alle Ergebnisse

© Edith Steiner-Janesch (brightpicture.at)

Ergebnisse der verschiedenen Gruppen

Einfach klicken zum Vergrößern!

Themenschwerpunkt 1: Image einer Kulturstadt Innsbruck nach Innen und nach Außen
Was macht unsere Stadt kulturell aus? Gibt es ein Alleinstellungsmerkmal? Wer wollen wir sein? Welche Vision haben wir von Innsbruck als Kulturstadt? Wo liegen (zukünftige) Schwerpunkte?

Themenschwerpunkt 2: Bedeutung von Kunst und Kultur in der Innsbrucker Stadtentwicklung und in den Stadtteilen
Welche Rolle spielen Kunst und Kultur in der Stadtentwicklung? Was macht welche Stadtteile oder Stadtquartiere in Innsbruck besonders? Wo gibt es Kulturquartiere, wo könnten welche entstehen? Welche (lokalen) Schnittstellen können einbezogen werden? Gibt es kulturelle Brachen (und warum)?

Themenschwerpunkt 3: Kulturstadt Innsbruck und sein Umland
Wie ist unsere Beziehung zum Umland , welche Bedeutung hat Innsbruck kulturell für das Umland? Welche Bedeutung hat das Umland für das kulturelle Innsbruck?

Themenschwerpunkt 4: Kultur als weiterer bedeutender Freizeitschwerpunkt?
Natur, Berge, Sport, Tourismus, schön und gut. Aber Kulturstadt Innsbruck? Lassen sich Kultur und Sport, Erholung und Natur stimmig miteinander verbinden? Was macht Kunst und Kultur in Innsbruck für „Einheimische“ und Gäste aus?

Sollten Sie Probleme mit der Darstellung haben, können Sie alternativ auch die folgenden pdf-Dokumente mit den Ergebnissen der verschiedenen Gruppen nutzen:

2 thoughts on “Kulturstrategie Innsbruck 2030”

  1. Auf (m)einem Laptop sind die Kommentare z.T. nicht lesbar, weil die Schrift zu klein ist.
    Da beim Klicken z.T. wieder alte Seiten aufpoppen, weiß ich auch gar nicht, ob ich alles gelesen habe.
    Ich bewundere die Leute, die es schaffen, so eine Präsentation hinzukriegen. Aber ehrlich gesagt, weiß ich nur, dass es sehr bunt und fröhlich war. Ich hab nicht einmal die Information gekriegt, ob mein Stadtteil vertreten war, geschweige denn, wer für uns gesprochen hat und was diejenigen sagten.

  2. Danke für den Hinweis! Wir haben am Ende der Seite zur Dokumentation nun ergänzend pdf-Dokumente hinzugefügt. Damit können die Ergebnisse der verschiedenen Gruppen einzeln heruntergeladen werden und lokal mit einem pdf-Reader gelesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*